Bürgerliches Engagement

Der Seniorenbeirat setzt sich für die Förderung, Anerkennung und gesellschaftliche Wertschätzung von freiwilligem Engagement ein.

Bürgerliches Engagement ist von großer Bedeutung und wird auch in Zukunft ein wichtiger und nicht verzichtbarer Bestandteil der Bürgergesellschaft sein. Mit ihrem Engagement können ältere Menschen aktiv die Gesellschaft mitgestalten, am gesellschaftlichen Leben teilhaben und ihr Erfahrungswissen einbringen.

Unterstützung bei der Suche nach einem Ehrenamt erhalten Interessierte von der Freiwilligen-Börse Wermelskirchen e.V. oder von der städtischen Koordinierungsstelle für Bürgerliches Engagement.

Kriterien:

Würdigung des Bürgerlichen Engagements

Der Seniorenbeirat der Stadt Wermelskirchen möchte sich für die Würdigung des ehrenamtlichen Einsatzes stark machen. Menschen, die sich ehrenamtlich insbesondere für die Belange der Senioren einsetzen, sollen eine Anerkennung erhalten.

Unter anderem hat er hat sich zum Ziel gesetzt, dem Rheinisch-Bergischen Kreis, unter Berücksichtigung seines Kriterienkatalogs https://www.rbk-direkt.de/Dienstleistung.aspx?dlid=562, Menschen zur Würdigung ihres Einsatzes vorzuschlagen.  

Download

Nennungen

2019

Der vom Seniorenbeirat vorgeschlagene Geschäftsführer des Vereins VVV Dabringhausen e.V, Harald Röntgen, wurde für seinen außerordentlichen ehrenamtlichen Einsatz von der Kreisverwaltung mit der Ehrennadel in Gold gewürdigt.

Herr Röntgen wurde vom Seniorenbeirat stellvertretend für den Verkehrs- und Verschönerungsverein Dabringhausen e.V. benannt. Ein Verein, der mit seinen Projekten das Dorfleben, insbesondere für Senior*innen attraktiv gestaltet.