STADTRADELN

Juni 2021

STADTRADELN 2021 erfolgreich beendet – über  60.000 Kilometer „erradelt“!

Am 21.06.2021 ist der 3-wöchige Aktionszeitraum des STADTRADELNs zu Ende gegangen. Das STADTRADELN ist eine überregionale Aktion, bei der es darum geht, möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Am Ende haben 211 aktive Radler aller Altersstufen in Teams insgesamt 60.523 Kilometer erradelt. Unter allen Teilnehmern hat der Rheinisch-Bergische Kreis attraktive Preise rund ums Fahrrad verliehen – am 05.07.2021 überreichte Bürgermeisterin Marion Lück gemeinsam mit dem technischen Beigeordneten Thomas Marner und Frau Yvonne Kuhl vom Amt für Stadtentwicklung den Gewinnern nun im Rahmen eines Pressetermins ihre Preise und ehrte ihre Leistungen.

„Die Aktion Stadtradeln leistet einen wichtigen Beitrag für die Radverkehrsförderung in Wermelskirchen. Eine Steigerung um 10.000 Kilometer von 2020 auf 2021 ist schon richtig toll. Sie alle haben zum großen Erfolg der Aktion beigetragen, dafür meinen herzlichen Dank“, richtete sich Marion Lück an die Preisträger.

Die Teilnehmer haben aber nicht nur etwas für Klima und Umwelt geleistet, sondern auch für sich selbst: Denn Radfahren ist nachweislich eine gute Möglichkeit, um Fitness und Gesundheit zu erhalten.

Der Hauptpreis, ein Gutschein der Firma Zweirad Lambeck über 75 Euro, ging an Jörg Kemppainen. Er hat in den 21 Tagen der Aktion ganze 1.813 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt. Damit hat er die erfolgreichste Einzelleistung in Wermelskirchen erbracht. Der Vorjahresvierte konnte in 2019 schon einmal den Sieg erradeln. Dicht gefolgt war seine Leistung von Norbert Gast (1.768 Kilometer) und Isabelle Haussels (1.511 Kilometer). Auch sie erhielten Gutscheine im Wert von 50,00 und 25,00 Euro. Die Gutscheine von Zweirad Lambeck wurden vom Rheinisch Bergischen Kreis für die Stadtradeln Aktion gespendet.

Des Weiteren ehrte Frau Lück die erfolgreichsten Teams der Aktion und überreichte Urkunden. So erradelte das Gymnasium Wermelskirchen mit seinem Team „Gymmi WK“ mit 85 aktiven Radfahrern 12.561 km und sparte somit 1.847 kg CO2. Das Team nimmt zusätzlich an der Wertung Schulradeln NRW – Stadtradeln teil.

Eine zusätzliche Wertung gab es für die 11 Unterteams des „Gymmi WK“.

So konnte das Team „IwanoffPreussBosbach Gymmi WK“ mit 3.366 Kilometern den Sieg in der Kategorie erradeln. Platz 2 ging an das Team „Kollegium“ mit 2.185 erradelten Kilometern und auf Platz 3 erradelte die „Trassenbande“ 1.143 Kilometer. 

Im „Offene Team-Wermelskirchen“ konnten 27 Radfahrer die silberne Urkunde mit 8.146 Kilometern erradeln und Platz 3 ging an „ADFC und Freunde“ mit 6.717 erradelten Kilometern und 15 aktiven Radfahrern.

Alle Gewinner waren sich einig, dass andere Radler sich nicht von den gefahrenen Kilometern abschrecken lassen sollen. Selbst wer kleine Strecken mit dem Fahrrad zurücklegt, kann etwas für den Klimaschutz und seine eigene Fitness tun.

 

Presseberichte:

https://rp-online.de/nrw/staedte/wermelskirchen/wermelskirchen-sieger-beim-stadtradeln-geehrt_aid-60742149

https://www.rga.de/lokales/wermelskirchen/wermelskirchen-stadt-ehrt-die-fleissigsten-stadtradler-90845764.html

 

 

Mai 2021

Weltgrößte Fahrradkampagne geht in die nächste Runde

Stadtradeln startet mit so vielen Kommunen wie nie – erstmals auch in Dänemark und den USA

Am 1. Mai 2021 fällt der Startschuss für die Klima-Bündnis-Kampagne Stadtradeln.

Schon jetzt sind über 1.600 Kommunen aus fünf Nationen für die weltgrößte Fahrradkampagne angemeldet – ein neuer Rekord. Mit dabei sind erstmals Städte aus Dänemark und den USA. „Das Stadtradeln ist eine großartige Gelegenheit, die aktuelle Fahrradeuphorie zu nutzen und noch mehr Menschen langfristig zu überzeugten Alltagsradler*innen zu machen. Wir freuen uns daher, dass immer mehr und insbesondere auch internationale Kommunen an der Kampagne teilnehmen“, sagt André Muno vom Klima-Bündnis. Seit der Coronakrise hat der Fahrradtrend weltweit zusätzlichen Aufwind erhalten, sodass das Thema spätestens jetzt in vielen Kommunalverwaltungen auf der Tagesordnung steht.

Beim Stadtradeln treten Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen gemeinsam in die Pedale und radeln an jeweils 21 Tagen zwischen Mai und September um die Wette. Dabei können sie sich selbst von den Vorteilen des Radfahrens überzeugen und gleichzeitig ein Zeichen setzen für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität. Über 545.000 Menschen aus 1.482 Kommunen folgten im letzten Jahr diesem Aufruf und legten mehr als 115 Millionen Kilometer auf dem Fahrrad zurück.
Noch bis September können sich weltweit Kommunen und Radler*innen für das Stadtradeln 2021 anmelden.